Beobachtungsfläche Heide und Trockenrasen

Der Stimberg ist in stetigem Wandel. Du kannst ihn auf Deinen Wanderungen live erleben! Auf der Beobachtungsfläche hier vor Dir wurde gelber Sand vom Stimberg aufgetragen. Die gelbe Färbung kommt von dem hohen Quarzitanteil im Sand. Außerdem enthält er ortstypischen Samen von Pflanzen, die trocken-warme Standorte lieben, wie zum Beispiel Königskerze, Natternkopf oder Nachtkerze. Eine weitere Beobachtungsfläche liegt vor dem Gebäude mit dem Artenschutzbild. Dort ist der Sand weißer. Er wurde aus Haltern am See aufgebracht. Auf dieser Fläche werden sich womöglich typische Trockenrasenarten – vor allem Gräser – ansiedeln. Die Pflanzengemeinschaften auf den Beobachtungsflächen werden sich stetig verändern. Vielleicht wächst auf den Beobachtungsflächen eines Tages auch Heide. Wenn sie ganz der Natur überlassen werden, könnten sich sogar Gehölze ansiedeln und Wald entwickeln. Schau genau hin ! Auch viele Insekten finden hier ihren Lebensraum. Hier kannst Du Wildbienen und Hummeln beim Blütenbesuch entdecken. Vielleicht sonnt sich hier ein Falter auf dem warmen Sand, oder Du entdeckst eine kleine unscheinbare Ödlandschrecke am Boden zwischen Ästchen und Halmen.